Gesichtsöl

Was Deine Hautpflege anbelangt, hast Du wahrscheinlich schon alle Produkte, die für Dich wichtig sind. Dementsprechend hast Du schon Bekanntschaften mit Gesichtsreinigern, Hautcremes und Augencremes gemacht, doch es gibt noch ein Produkt, das Du Dir auf keinen Fall entgehen lassen darfst: das Gesichtsöl. Warum dies zu Deiner täglichen Pflege gehören sollte und warum es so gut für Deine Haut geeignet ist, erklären wir Dir in diesem Artikel, doch fangen wir mit einer ganz einfachen Frage an:

Was ist Gesichtsöl?

Gesichtsöl wird schon seit Jahrtausenden als Hautpflegeprodukt verwendet, vor allem bei Kleopatra durfte pures Öl bei der Gesichtspflege im Jahr 4500 v. Chr. nie fehlen. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Gesichtsöl ist wirklich für jeden Hauttypen geeignet- durch die essentiellen Fettsäuren, die im Öl enthalten sind, wird die schützende Lipidbarriere der Haut verstärkt. Diese dient der Haut als Schutzmantel und beugt Feuchtigkeitsverlust vor und schützt vor Eindringen von Bakterien und anderen Schädlingen.

Wenn diese Fettsäuren dann auch noch mit Teint pflegende Vitamine und Mineralien kombiniert werden, hast Du das ideale Produkt, um die Haut zu stärken, Pigmentstörungen auszubalancieren und die gesamte Haut zum Strahlen zu bringen. Gesichtsöle wurden entwickelt, um der Haut Feuchtigkeit zu spenden und diese Feuchtigkeit einzuschließen. Typischerweise mit einer Mischung aus pflanzlichen Ölen eignet sich die Formulierung des Gesichtsöls dafür, dem Gesicht Feuchtigkeit zu verleihen und die Haur geschmeidig zu hinterlassen. Zudem wird die Haut in ein Gleichgewicht gebracht – und das führt zu einem strahlenden, gesund aussehenden Teint!

Produziert die Haut selbst kein Öl?

Doch, die Haut produziert selbst schon eine fettige Substanz namens Talg, die von den Talgdrüsen der Haut abgesondert wird und zu dem bei einigen von uns auffallenden Glanz im Gesicht beiträgt. Aber es gibt auch andere Lipide (Fette und Öle), die von Zellen im Stratum Corneum produziert werden, der schützenden äußeren Schicht der Haut, die als primärer Schutz der Haut gegen Wasserverlust fungiert. Zusammen halten die von Deiner Haut produzierten Öle die Schichten Deiner Haut weich, versiegeln die Feuchtigkeit und schützen vor Eindringen von Allergenen und Krankheitserregern, indem sie die äußere Hautschicht in Takt halten.

Handcreme

Weiche Hände durch CBD – jetzt!

Sag „Ja“ zu seidig-weichen Händen mit CBD und Aloe Vera – und wir machen dir die Entscheidung sogar noch leichter: Mit dem Code "12KOSMETIK" kannst Du 12% auf unsere Handcreme sparen!

Jetzt Kaufen

Oftmals haben vor allem diejenigen von uns, die bereits fettige Haut haben, Sorgen vor der Nutzung von Gesichtsöl. Du denkst vielleicht, das Deine Haut schon ausreichend genährt ist und keine zusätzliche Feuchtigkeit braucht oder Du bist Dir einfach unsicher über die Wirkung. Doch dieses Produkt ist nicht nur zu empfehlen für jemanden, der trockene Haut hat, sondern eins, von dem wirklich jeder profitieren kann. Auch bei fettiger Haut eignet sich Gesichtsöl denn es zieht schnell ein, beinhaltet unterstützende Fettsäuren und kann für jeden Hauttyp auf dem Naturkosmetik Markt gefunden werden.

Gesichtsöle auf Jojoba oder Teebaum-Basis eignen sich zum Beispiel besonders gut für fettige Haut. Im Gegensatz zu anderen Ölen ist Jojoba in seiner Struktur eher wachsartig – und beschwert dadurch weniger und verstopft auch die Poren nicht!

Was für Arten von Öl gibt es?

Es gibt verschieden Arten von Ölen, die alle unterschiedliche Wirkungen haben. Beispielsweise ist es bekannt, das Teebaumöl eine antibakterielle Wirkung hat und somit nützlich für Akne und seborrhoische Dermatitis ist. Hagebuttenöl werden oft antioxidative Eigenschaften nachgesagt. Arganöl und Jojobaöl sollen oft klein genügende Moleküle beinhalten, damit diese in die tieferen Schichten der Haut eindringen können, somit können sie die Haut bei der Reparatur der Hautbarriere unterstützen.

Wenn Du Dir unsicher bist und zum Beispiel empfindliche Haut hast, solltest Du allerdings nicht zuviel experimentieren. Lass Dich stattdessen von einem Dermatologen beraten, um mögliche allergische Reaktionen auszuschließen. Häufig können diese bei der Anwendung von Teebaum- oder Mandelöl hervorgerufen werden.

Warum Gesichtsöl Teil Deiner Hautpflege sein sollte

Gesichtsöle spenden trockener Haut extra Feuchtigkeit und Pflege

Wie schon zuvor erwähnt profitiert jeder von Gesichtsöl, dennoch ist es vor allem für trockene Hauttypen besonders hilfreich. Selbst wenn Du nur mal kurzzeitig trockene Haut erlebst aufgrund von Wetterumstellungen oder Stress, Du dir allgemein schwertust, Deine Haut mit der nötigen Feuchtigkeit zu versorgen, dann ist Gesichtsöl Dein Retter in der Not. Gesichtsöl sollte nach Deiner Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden, um die zusätzliche Feuchtigkeit in die Haut einzuschließen.

Bei trockener Haut solltest Du 2-3 Tropfen Gesichtsöl morgens und abends nach Deiner Feuchtigkeitscreme auftragen. Wenn Du eher zu fettiger Haut neigst, kannst Du das Gesichtsöl direkt nach dem reinigen auf Deine Haut auftragen, am besten, wenn die Haut noch ein wenig feucht ist, da zum Beispiel Jojobaöl so noch besser absorbiert werden kann.

Du bekommst ein gesundes Strahlen

Durch den Alterungsprozess kann es vorkommen, dass Deine Haut stumpf und matt wirkt und sich erste Fältchen bilden. Der Grund dafür: Deine Haut produziert mit dem Alter weniger natürliche Öle, wodurch sie trockener wirkt. Außerdem kann dies vorkommen, wenn Dein Körper dehydriert ist und Du nicht genug Schlaf bekommst. Ein Gesichtsöl kann Dir dabei helfen, Feuchtigkeit wiederherzustellen sowie Deinen Teint auszugleichen. Vor allem, wenn Du Dir eine sofortige, aufpolsternde Wirkung wünscht, ist Gesichtsöl zu empfehlen. Du kannst es ganz einfach auf die Stellen Deiner Haut auftragen, wo Du gerne ein natürlich erscheinendes Highlight hättest. Vor allem ein Gesichtsöl das Vitamin A eignet sich hervorragend als Anti-Aging Produkt, um die Haut zu verfeinern und kleine Falten aufzupolstern.

Du kannst durch Gesichtsöl Foundation besser auftragen

Durch das geschmeidig, luxuriöse Gefühl des Gesichtsöls, ist es perfekt als Basis unter Deiner Foundation oder Deinem Make-up geeignet. Vor allem, wenn Du unreine Haut, reife Haut oder trockene Haut hast, kann es schwierig sein, Make-up gleichmäßig aufzutragen. Ein Gesichtsöl zieht schnell ein und kann Dir somit helfen, das Make-up gleichmäßiger auf dem Gesicht zu verteilen. Dein Teint wirkt ebenmäßiger und trocknet weniger schnell aus!

Alternativ kannst Du Dein Make-up auch direkt mit dem Gesichtsöl vermischen. Vermische dazu einfach 1-2 Tropfen Gesichtsöl mit Deiner Foundation und trage beides zusammen gleichmäßig mit einem Pinsel auf Deine Haut auf.

Tipp: an heißen Sommertagen empfiehlt sich als Basis mehr ein kühlendes Serum, das Deiner Haut Feuchtigkeit spendet. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Make-up nicht direkt verrutscht! Du bist Dir nicht sicher, welche Hautpflege Du an heißen Sommertagen verwenden sollst? Lies unsere Tipps hier!

Gesichtsöl schützt die Haut

Wenn das Gesichtsöl als letzter Schritt in Deiner Morgenroutine angewendet wird, wirkt es als eine zusätzliche Schutzbarriere für die äußere Hautschicht. Gesichtsöl zieht schnell in die Haut ein und Deine Haut ist optimal geschützt. Ganz gleich also, ob Du trockene, fettige oder Mischhaut hast – jede Haut kann von diesem Schutz profitieren!

Gesichtsöl kann schädliche freie Radikale in Schach halten

Abhängig von der Formell von Gesichtsöl, für die Du Dich entscheidest, kann Dein Gesichtsöl antioxidative Eigenschaften haben, die Wunder für die Haut wirken. Zudem sind Gesichtsöle von guter Qualität leicht in der Formulierung und machen die Haut geschmeidig, hierzu braucht es nur wenige Tropfen. Vor allem ist dies wichtig bei dem Schutz von freien Radikalen.

Durch die Anwendung von Gesichtsöl kannst Du Deine Haut vor den negativen Effekten dieser schützen sowie auch vor dem Elastizitätsverlust und dem Photoaging. Photoaging beschreibt die vorzeitige Alterung der Haut, die durch den Einfluss von Sonnenstrahlen ausgelöst wird. Die Hauptmerkmale für Photoaging sind Falten, Pigmentierungen/ Verfärbungen, aktinische Keratose (ein dicker schuppiger Fleck auf der Haut), und, im schlimmsten Fall, Hautkrebs.

Vitamin C und Vitamin A helfen dabei, freie Radikale zu neutralisieren und gleichzeitig den Anti-Aging Prozess zu verlangsamen – beide Inhaltsstoffe sind oft in Gesichtsölen zu finden.

Tipp: Verwende ein Gesichtsöl mit Vitamin C am Morgen und eines mit Vitamin A am Abend – Vitamin C neutralisiert die freien Radikale und Vitamin A unterstützt die Zellerneuerung der Haut über Nacht.

Und keine Sorge: Poren werden nicht verstopft!

Wenn Du immer dachtest, dass durch die Anwendung von Gesichtsöl Deine Poren verstopfen würden, dann liegst Du falsch. Wenn Du auf die richtige Menge von Öl achtest und auf richtige Inhaltsstoffe, dann werden deine Poren weder verstopfen noch wirst Du mit Unreinheiten oder gar Akne zu kämpfen haben. Um auf Nummer sicherzugehen, kannst Du auf Gesichtsöle setzen, die frei von komedogenen Inhaltsstoffen sind.

Fazit

Es gibt ein breits Spektrum an Gesichtsölen auf dem Markt, die auch dementsprechend unterschiedliche Wirkungen haben, und natürlich sind nicht alle für Deine Haut geeignet. Eines lässt sich dennoch über alle Gesichtsöle sagen: sie sind das perfekte Produkt, um Deine Haut bis in die Tiefe mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Hautbarriere zu stärken.

Achte darauf, dass Du das beste Öl für Deinen Hauttyp findest, indem Du mit Deinem Dermatologen sprichst, um den Zustand Deiner Haut zu analysieren, denn vor allem jemand der empfindliche Haut hat kann auf Naturkosmetik die z.B. Mandelöl beinhaltet allergisch reagieren.

Wertvolle Inhaltsstoffe, wie ungesättigte Fettsäuren, eine Vielzahl an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen werden optimal von unserer Haut aufgenommen und verleihen einen gesunden und frischen Teint. Die Wirkung des Gesichtsöls liegt in seiner Formel.

Egal welchem Hauttyp Du entsprichst, ob Du trockene Haut, fettige Haut, reife Haut, Mischhaut oder unreine Haut hast: Du kannst das perfekte Gesichtsöl für Deine Bedürfnisse finden und schon bald wirst Du Dein Gesichtsöl nicht mehr missen wollen!