Glød Magazin Logo
Frau tut Creme auf ihre Hand mit Überschrift: Panthenol-Dexpanthenol_-Welche-Wirkung

Panthenol – Dexpanthenol: Worin besteht die Wirkung dieses Provitamins B5?

Inhaltsübersicht

Wenn von Anti-Aging – genauer Dexpanthenol oder D-Panthenol – die Rede ist, handelt es sich um Provitamin B5. Hier erfährst Du, welche positiven Wirkungen diese chemische Verbindung für Deine Haut mitbringt. 

Entdecke Deine perfekte Hautpflegeroutine

In weniger als einer Minute. Wir helfen Dir, Dich in deiner eigenen Haut wohlzufühlen!

Dexpanthenol ist in seiner medizinischen Wirksamkeit schon seit etwa 75 Jahren bekannt. Diese chemische Verbindung ist eine Vitamin-Vorstufe, ein Provitamin, und wird auf unserer Haut und in unserem Körper in Vitamin B5 – wissenschaftlich Pantothensäure genannt – umgebildet. In dieser umgewandelten Form unterstützt es Haut und Schleimhäute bei der Regeneration. Der Wirkstoff ist wissenschaftlich sehr gut erforscht. Eine Reihe klinischer Studien beispielsweise der Universitäts-Hautkliniken in Kiel und Aachen von 2012 und 2016 belegt die heilenden Eigenschaften von Dexpanthenol.

Wissenschaftlicher Beweis der Wirksamkeit

„Dexpanthenol beeinflusst die Aktivität von Genen, die für die Wundheilung relevant sind. Die dabei freigesetzten Mediatoren beschleunigen die Reparatur der Haut“, betont die Medizinjournalistin Dorothee Hahne bei „aerzteblatt.de“. Nachdem die Heilwirkung von D-Panthenol in Cremes und Salben sich seit Jahrzehnten bei oberflächlichen Haut- und Schleimhautwunden oder leichten Verbrennungen bewährt hat, konnten die empirischen Erfahrungen durch Genanalysen auch molekularbiologisch belegt werden. 

Professor Doktor Erhardt Proksch von der Uni-Hautklinik Kiel erläutert, dass die aus Dexpanthenol gebildete Pantothensäure „die Lipidsynthese in der Zellmembran“ stimuliert und sehr wichtig für eine intakte Hautbarriere ist. Diese lebensnotwendige Barriere schützt die Haut nach außen vor Wasserverlust und Austrocknung, nach innen vor mechanischen Schäden, Mikroben, UV-Strahlung oder Allergenen. Diese Schutz-Mechanismen sind bei einer Wunde gestört – und werden durch den Inhaltsstoff D-Panthenol nachhaltig repariert. 

Wirkung von Dexpanthenol auf die Haut

Genau genommen hat Dexpanthenol für sich keinerlei Effekt auf Deine Haut. Erst wenn es sich nach dem Auftragen in Pantothensäure umgewandelt hat kann von einer kosmetischen Wirksamkeit gesprochen werden. Dank dieser Metamorphose wird das B-Vitamin dann jedoch zu einem regelrechten Alleskönner: Es ist sehr gut verträglich, bindet Feuchtigkeit, hemmt Entzündungsprozesse der Haut, unterstützt die Wundheilung und hilft Deiner Haut ganz generell bei der Regeneration.

Aufgrund dieser gesundheitsfördernden und -bewahrenden Eigenschaften findet sich Dexpanthenol in vielen Bereichen der Hautpflege von Babypflegeprodukten bis zu Sprays gegen Sonnenbrand oder Cremes für eine beschleunigte Wundheilung.

Grundsätzlich lassen sich zwei Hauptanwendungsgebiete von Dexpanthenol identifizieren: Es wird zunächst in Feuchtigkeitscremes zur notwendigen Hydration der Haut verwendet. Mindestens ebenso wichtig sind jedoch auch in kosmetischer Hinsicht die Stabilisierung der Hautbarriere und der positive Einfluss auf die Wundheilung.

Gesunde Haut dank Dexpanthenol?

Du weißt sicherlich, wie wichtig eine gesunde Hautbarriere für unser Wohlbefinden ist, und das nicht nur im kosmetischen Sinne. Als größtes Körperorgan sorgt die Hautbarriere dafür, dass keine Krankheitserreger oder Schad- und Reizstoffe in unseren Körper eindringen können. Daneben schützt die Barrierefunktion, die hauptsächlich von der obersten Hornschicht der Haut und dem auf der Hautoberfläche angesiedelten Mikrobiom geleistet wird, vor einem Austrocknen.

Um diese Barrierefunktion zu stärken, sind die Eigenschaften von Dexpanthenol ideal. Es wirkt sich positiv auf die Elastizität aus und fördert zudem die Zellerneuerung, wodurch es bei Verletzungen der Haut – seien es Wunden oder ein zu ausgiebiges Sonnenbad – die Heilung und Erholung der Haut beschleunigt.

Einsatzgebiete von D-Panthenol

Die Kosmetikindustrie verwendet den Inhaltsstoff Dexpanthenol in verschiedenen Produktkategorien. Greifst Du zu einer entsprechenden Gesichtscreme, wird dadurch Deine Lipidsynthese aktiviert. Und wenn mehr Lipide – oder Fette – gebildet werden, bedeutet das zugleich einen Anti-Aging-Effekt.

Wenn die Lipidbildung gestört ist, könnte sich das in trockener oder spröder Haut zeigen. Insofern unterstützt der Inhaltsstoff auch die Therapie von Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte.

Demgegenüber dienen Sprays oder Salben mit Panthenol der gezielten Versorgung von Haut- oder Schleimhautproblemen. Dabei ist es zunächst nicht entscheidend, ob die Schädigungen neu sind, oder ob es sich um chronische Befunde handelt. 

Schöne Haare dank Dexpanthenol

Die Haut profitiert von Dexpanthenol, gleiches gilt aber auch für Deine Haare. Sie können durch den Inhaltsstoff  mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt werden, weil er bis in die Haarwurzel und den Haarschaft eindringt. Hier kann er das Protein Keratin und damit den Grundbaustein unserer Haarfaser anregen und widerstandsfähiger machen. Wegen dieser Eigenschaften gehört D-Panthenol auch zu den Bestandteilen vieler Produkte zur Haarpflege.

Dexpanthenol – Multitalent für unsere Gesundheit

Forschung und Kosmetikindustrie sind sich einig: D-Panthenol ist in mehrfacher Hinsicht zu empfehlen. Da es die Bildung von Hautzellen stimuliert, beschleunigt es die Zellerneuerung. Einfach gesagt: Wunden verheilen schneller, die Hautschutzbarriere wird gestärkt. 

Dabei ist Dexpanthenol als Basis einer Creme zunächst für jeden Hauttyp geeignet. Wenn Du unter Hautproblemen leidest und Deine Hautbarriere beeinträchtigt ist, kannst Du besonders von diesem Wirkstoff profitieren. Allerdings solltest Du Dir die übrigen Inhaltsstoffe der jeweiligen Kosmetik genau ansehen. 

Bei Akne oder unreiner Haut sind neben der Feuchtigkeitspflege beispielsweise besonders die entzündungshemmenden Eigenschaften wichtig. Auch wenn Du empfindliche Haut hast, liegst Du mit einer Panthenol-Pflegecreme genau richtig. Dein Hautstoffwechsel wird angekurbelt, zudem wirkt sie beruhigend und fördert Elastizität und Feuchtigkeit. Warum also nicht mit einer Panthenol-haltigen Nachtpflege ins Bett gehen?

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS
Entdecke Deine perfekte Hautpflegeroutine in nur 30 Sekunden mit dem Hautpflege-Finder-Quiz.
This is default text for notification bar