Glød Magazin Logo

Grundsätze der Hautpflege: So sorgst Du für einen schönen Teint

Inhaltsübersicht

Was braucht die Haut, um ihre natürlichen Funktionen ausüben zu können? Wir erläutern die Grundsätze der Hautpflege.

Wohl jeder träumt von einem reinen und strahlenden Teint. Die Realität sieht aber oft ganz anders aus. Bei den einen glänzt die Haut fettig und das Gesicht wird von Pickeln und Mitessern verunziert. Bei den anderen ist die Haut besonders trocken, juckt und neigt zu früher Faltenbildung. Bis zu einem gewissen Grad ist unser Hautbild genetisch bedingt, doch wir können der Natur mit einfachen Tricks auf die Sprünge helfen. 

Schonende Reinigungsmittel schützen die Hautbarriere

Eigentlich ist unsere Haut ganz gut darin, sich vor äußeren Angriffen zu schützen und sich selbst gesund zu erhalten. Verantwortlich dafür ist unsere natürliche Hautbarriere, die aus Hornzellen, Fetten und Ceramiden besteht. 

Die Hautbarriere wirkt wie ein Schutzschild, der zum einen verhindert, dass Schadstoffe von außen in die Haut eindringen können. Zum anderen verhindert er aber auch, dass Feuchtigkeit aus der Haut zu schnell nach außen dringen kann, was sie sonst austrocknen ließe. 

Die Schutzbarriere unserer Haut kann man sich also in etwa wie die Mauer eines Hauses vorstellen. Sie schützt die Bewohner vor Wind und Wetter und sorgt gleichzeitig dafür, dass es im Innern des Hauses warm und gemütlich bleibt. Während wir die Wände unserer Häuser aber weitgehend unangetastet lassen, rücken wir der Schutzbarriere unserer Haut täglich mit Seifen und Waschlotionen zu Leibe und sorgen so ungewollt dafür, dass sie nach und nach abgebaut wird. Auf die tägliche Körperpflege wollen wir sicher nicht verzichten. Wir sollten jedoch darauf achten, möglichst schonende Reinigungsmittel zu verwenden. Waschlotionen und pH-neutrale Seifen sind hier zu empfehlen, heißes Wasser ist dagegen tabu. Wenn wir unsere Haut so pflegen, haben wir gute Chancen, dass die natürliche Schutzbarriere weitgehend erhalten bleibt. 

Die richtigen Pflegemittel unterstützen die Haut

Auch wenn wir bei der Hautreinigung noch so vorsichtig zu Werke gehen, ein wenig unseres Schutzpanzers wird trotzdem abgebaut. Mit den richtigen Salben und Cremes können wir für Abhilfe sorgen und unsere Haut von außen unterstützen. 

Wie erwähnt, besteht die Barriere unserer Haut neben den Hornzellen aus Fetten und Ceramiden. Und diese Stoffe sind in vielen Hautpflegeprodukten enthalten. Auch Pflegemittel mit Phospholipiden sind empfehlenswert. Denn daraus kann die Haut Ceramide bilden. Ein weiteres Mittel, dass viele Pflegeprodukte enthalten, ist Hyaluronsäure, die besonders bei trockener Haut hilfreich sein kann. Die Hyaluronsäure dringt in die tieferen Schichten der Haut ein und wirkt dort wie ein Schwamm, der Flüssigkeit aufnimmt und die Haut dauerhaft damit versorgt. 

Gesunde Ernährung für eine schöne Haut

Mit äußerlichen Anwendungen können wir schon viel für ein schönes und strahlendes Hautbild tun. Doch einen perfekten Teint erlangen wir nur, wenn wir auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Unter anderem sollten Karotten regelmäßig auf Deinem Speiseplan stehen, denn sie versorgen den Körper mit Beta-Carotin, das verhindert, dass die Haut übermäßig austrocknet. Außerdem stärkt Beta-Carotin die Hautbarriere. 

Weiteres Must-have bei der Ernährung sind Lebensmittel, die viel Vitamin C enthalten. Dieses Vitamin unterstützt Deine Haut im Kampf gegen freie Radikale. Tomaten sollten ebenfalls ein fester Bestandteil Deiner Ernährung sein, denn ihr Lycopingehalt kann die Haut vor UV-Schäden schützen. Auch Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für ein schönes Hautbild und in fettem Fisch und Walnüssen reichlich vorhanden. Du siehst, der Speiseplan für ein schönes Hautbild kann richtig lecker sein. Weitere Lebensmittel, die einen schönen Teint zaubern, sind Avocados, Beerenfrüchte, Linsen und Haferflocken.

Ausreichend trinken gehört zu den Grundsätzen der Hautpflege 

Ebenso wichtig wie unsere Ernährung ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, am besten von klarem Wasser. Nur wenn Du Deinem Körper genügend Flüssigkeit zuführst, hat er die Möglichkeit, Deine Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für gesunde Erwachsene 1,5 Liter Wasser täglich. Wenn Dir der Geschmack von Wasser zu fade ist, kannst Du auch zu ungesüßten Kräuter- und Früchtetees greifen. Von Alkohol solltest Du hingegen weitgehend die Finger lassen. Denn dieses Genussgift entzieht dem Körper Flüssigkeit. 

Viel Sport treiben, Deine Haut wird es Dir danken

Ausreichend Sport hält den Kreislauf in Schwung und sorgt so für einen rosigen Teint. Am besten haben sich Ausdauersportarten wie Joggen bewährt, bei denen der Körper und Deine Haut optimal mit Sauerstoff versorgt werden. Bevor Du die Laufschuhe schnürst, solltest Du Deine Haut aber unbedingt mit einem Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor pflegen. Denn nur wenige äußere Faktoren können der Haut so zusetzen, wie die aggressiven UV-Strahlen der Sonne. 

Es sind nicht die Einzelmaßnahmen, sondern es ist das Gesamtpaket, das für ein schönes Hautbild sorgt. Aber wenn Du unsere Tipps beherzigst, wirst Du nicht nur mit einem strahlenden Teint belohnt. Viele unserer Ratschläge verbessern auch das körperliche Wohlbefinden, so dass Du Dich schnell buchstäblich wohl in Deiner Haut fühlst. 

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS