Glød Magazin Logo

Gesichtspflege Männer: Mit einfachen Tricks zu blendendem Aussehen

Inhaltsübersicht

Eine gute Gesichtspflege ist auch für Männer ein Thema. Mit der richtigen Gesichtspflege und den richtigen Gesichtscremes für Männer kann ein müder Teint wieder strahlen. 

Viele Männer gehen das Thema Gesichtspflege sehr entspannt an. Da wird morgens das Gesicht kurz gewaschen und dann im Laufe des Tages sich selbst überlassen. Diese Nachlässigkeit sorgt in vielen Fällen dafür, dass Männer deutlich schneller altern als gewünscht. Doch es ist nie zu spät, der Gesichtshaut einen Frische-Boost zu schenken. Mit der richtigen Gesichtspflege bringst Du auch angegriffene Männerhaut wieder zum Strahlen und sorgst für einen jugendlicheren Teint. 

Das unterscheidet Männerhaut von Frauenhaut

Wenn Du Dich entschieden hast, Deine Gesichtshaut so richtig zu pflegen, benötigst Du auch spezielle Produkte für Männerhaut, da sie sich in einigen Punkten von der Haut der Frauen unterscheidet. Männerhaut ist um 15 bis 20 Prozent dicker als Frauenhaut. Dadurch sind die Männer zwar besser vor Wind und Wetter geschützt, benötigen aber auch Produkte, die die dickere Haut bis in die Tiefe pflegen können. 

Auch der höhere Kollagengehalt der Haut ist ein wirksamer Kälteschutz und sorgt zudem dafür, dass Männer erst später den lästigen Falten den Kampf ansagen müssen. Dafür macht ihnen ein anderes Problem zu schaffen: Männerhaut produziert deutlich mehr Talg. Die Folge: Besonders junge Männer haben häufig mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen, Talg ist aber auch ein natürliches Anti-Aging Mittel.

So kannst Du Deine Männerhaut pflegen

Während für die meisten Frauen die Beauty-Routine Alltag ist, müssen sich Männer meist erst an das richtige Schönheitsritual gewöhnen. Doch keine Sorge: Schon nach wenigen Tagen wirst Du merken, wie Deine Haut erstrahlt und die tägliche Pflege nicht mehr missen wollen. Am besten hältst Du Dich immer an eine bestimmte Reihenfolge und hängst Dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung an den Spiegel. So gehst Du sicher, keinen Schritt zu übergehen. 

Gesichtspflege für Männer am Morgen

Wenn Du Dich für die Hautpflege entschieden hast, gehört die morgendliche Katzenwäsche der Vergangenheit an. Doch länger als 15 Minuten wirst Du auch jetzt nicht im Bad verbringen. 

Wasser allein reicht nicht aus, um so ein Männergesicht perfekt zu reinigen. Du solltest also in der Drogerie nach einer Waschlotion Ausschau halten, die pH-neutral ist. Solch eine Lotion belastet die empfindliche Hautbarriere nicht, sorgt aber dafür, dass Du Talg und Schmutz auf einfache Art entfernen kannst. Bei der morgendlichen Gesichtsreinigung gibst Du ein wenig der Lotion auf den angefeuchteten Waschlappen. Jetzt wird das Gesicht gründlich gewaschen. Im Anschluss kannst Du die Reste der Lotion mit lauwarmem Wasser entfernen. Ein kalter Guss beendet die morgendliche Waschung und sorgt für einen rosigen Teint.

Gesichtswasser für eine reine Haut

Besonders wenn Du zu unreiner Haut neigst, kannst Du Dein Gesicht im Anschluss mit einem speziellen Gesichtswasser pflegen. Du verreibst es mit einem Wattepad und sorgst so nicht nur für die porentiefe Reinigung Deiner Haut, sondern auch dafür, dass Pickel und Mitesser es deutlich schwerer haben.  

Pflegende Tagescreme für einen schönen Teint

Das Gesicht ist richtig sauber. Jetzt kommt unsere pflegende Tagescreme zum Einsatz, die dafür sorgt, dass die Haut den ganzen Tag perfekt mit Feuchtigkeit versorgt wird. Besonders bewährt haben sich Produkte mit Hyaluronsäure. Sie wirkt wie ein Schwamm unter der Haut. Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu sechs Liter Wasser speichern. Da ist es kein Wunder, dass Deine Haut noch richtig lange strahlt, nachdem wir ein Pflegeprodukt verwendet haben, dass dieses Zaubermittel enthält. Bei der Auswahl Deiner Tagescreme wirst Du in der Herrenabteilung Deiner Drogerie fündig. Dort gibt es spezielle Tagescremes, deren Rezeptur auf die dickere Männerhaut ausgerichtet sind. 

Sonnenschutzmittel gegen die Hautalterung

Das Pflegeritual ist fast beendet. Jetzt fehlt nur noch ein Sonnenschutzmittel, dass dafür sorgt, dass Deine Haut nicht unter dem Einfluss von UV-Strahlung leidet. Die aggressiven Strahlen der Sonne sind nämlich nicht nur dafür verantwortlich, dass Deine Haut deutlich schneller altert, sondern können im schlimmsten Fall sogar Hautkrebs verursachen. 

Gesichtspflege für Männer am Abend 

Wenn Du Dich morgens wie oben erklärt pflegst, ist Deine Haut für den Tag gut versorgt. Doch am Abend musst Du Dich dann doch noch einmal für zehn Minuten vor den Spiegel im Badezimmer stellen. Hier wird das Gesicht erneut mit Waschlotion behandelt und im Anschluss mit dem Gesichtswasser porentief gereinigt. Erst jetzt kommt eine spezielle Nachtcreme zum Einsatz, die in der Regel deutlich dicker und reichhaltiger ist, als die leichte Tagescreme. Viele Nachtcremes enthalten wertvolle Öle, die unsere Haut im Schlaf bei der Regeneration unterstützen. 

Bei der Auswahl Deiner Nachtcreme solltest Du Deinen Hauttyp berücksichtigen. Wenn eine Nachtcreme bei Mischhaut zu sehr fettet, kann das die Talgproduktion ankurbeln und zu unschönen Pickeln und Mitessern führen. Bei trockener Haut hingegen kann eine Nachtcreme gar nicht reichhaltig genug sein, damit Du morgens mit geminderten Falten und einem frischen Teint erwachst. 

So kannst Du Deine Haut zusätzlich unterstützen

Bereits nach wenigen Tagen geht die Pflegeroutine in Fleisch und Blut über und in der Regel kannst Du Dich schon nach wenigen Wochen an einem schöneren Hautbild erfreuen. Und bist Du erst einmal auf den Geschmack gekommen, wirst Du sicher auch unsere weiteren Tipps zu schätzen wissen, um Deiner männlichen Attraktivität noch weiter auf die Sprünge zu helfen. 

Peeling ist Teil der Gesichtspflege für Männer 

Am Wochenende bleibt ja meist ein wenig mehr Zeit für die Körperpflege. Also gönnen wir dem Gesicht auch noch ein ausgiebiges Peeling. Ein Peeling wirkt wie ein ganz sanftes Schmirgelpapier. Wenn Du Dein Gesicht mit einem Peeling pflegst, werden abgestorbene Hautschuppen entfernt, was Deine Haut bei ihrem Regenerationsprozess unterstützt. Da ein Peeling der Haut auch ein wenig zusetzt, solltest Du es jedoch nicht übertreiben. Einmal wöchentlich ist völlig ausreichend, um der Haut ihre Portion Extraportion an Pflege zu gönnen. 

In der Drogerie finden sich eine Vielzahl von Peelings für jeden Hauttyp. Du kannst ein Peeling aber auch ganz leicht selbst machen.

Peeling für empfindliche Haut

Neigt Deine Haut zu Reizungen und Rötungen, kannst Du sie zum Beispiel mit einem milden Mandel-Joghurt-Peeling behandeln. Dazu vermischst Du drei Esslöffel Joghurt mit drei Esslöffeln geriebenen Mandeln und einem Teelöffel Honig. Die Paste wird mit kreisenden Bewegungen auf der Haut verteilt und sollte dort drei Minuten einwirken. Danach wird das Gesicht gründlich gewaschen. 

Peeling für trockene Haut

Allzu viele Schleifpartikel sollte ein Peeling für trockene Haut nicht enthalten, um sie nicht noch trockener werden zu lassen. Eine Möglichkeit bei trockener Haut: Du zerdrückst eine geschälte Banane und das Fruchtfleisch einer reifen Papaya und verteilst diese Mixtur auf der Haut. Das in der Papaya enthaltene Enzym Papain wirkt chemisch und sorgt dafür, dass sich Deine Hautschüppchen in wenigen Minuten auf sanfte Weise lösen. Im Anschluss wird die Paste gründlich abgewaschen. 

Peeling für fettige Haut

Besonders bei Haut, die unschön glänzt und zu Pickeln neigt, kannst Du mit einem Peeling schnelle und sichtbare Besserung erzielen. Du mischt Natronpulver mit lauwarmem Wasser. Es sollte ein dicker Brei entstehen, den Du nun mit kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht verteilst. Die Paste muss einige Minuten einwirken, bevor sie mit lauwarmem Wasser wieder entfernt wird. 

Maske genau auf den Hauttyp abstimmen

Gerade, wenn Du Deine Haut mit einem Peeling so richtig in Anspruch genommen hast, kann eine pflegende Gesichtsmaske sie im Anschluss bei der Regeneration unterstützen und Dein Wellness-Programm für das Wochenende komplettieren. 

Bei den Gesichtsmasken musst Du unterscheiden. Es gibt Crememasken, die nach einer Einwirkzeit von zehn bis 15 Minuten vollständig in die Haut eingezogen sind. Solche Masken eignen sich bei trockener Haut. Bei fettiger Gesichtshaut sind sie hingegen ungeeignet und können das Problem noch verschlimmern. In diesem Fall solltest Du lieber zu einer Heil- und Tonerdemaske greifen, die nicht nur Schmutz sondern auch den Talg aufnimmt. Die Paste wird auf dem Gesicht aufgetragen. Danach legst Du Dich gemütlich aufs Sofa und wartest, bis sie getrocknet ist. Die Polster deckst Du am besten mit einem Handtuch ab, damit keine Flecken entstehen. Nach etwa 15 Minuten ist die Maske bröcklig und kann mit lauwarmem Wasser entfernt werden. 

Du liebst es eher praktisch? Dann solltest Du Dich einmal in der Drogerie nach einer Peel-off-Maske umsehen. Diese Masken werden nach der auf der Packung angegebenen Einwirkzeit einfach abgezogen – fertig. Noch schneller geht die Hautpflege mit Tuchmasken, die es ebenfalls in Drogerien und Apotheken zu kaufen gibt. Die mit verschiedenen Wirkstoffen getränkten Tücher werden einfach auf das Gesicht aufgelegt und nach der vorgegebenen Einwirkzeit wieder entfernt. Und dann gibt es noch die Clear-up-Strips, die punktuell unsere Problemzonen verschönern. Sie kommen genau dort zum Einsatz, wo unsere Haut besonders fettig glänzt und werden nach circa 15 Minuten ebenso einfach wieder abgezogen. 

Das kannst Du noch für Deine Gesichtspflege tun

Mit diesen Anwendungen hast Du schon viel für ein schönes und reines Hautbild unternommen, doch auch durch Deine Lebensweise kannst Du Deine Haut aktiv unterstützen. Damit sie von innen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird, ist es wichtig, genug zu trinken. Anderthalb Liter Wasser täglich solltest Du Dir schon gönnen. Wenn Du Wasser gar nicht magst, kannst Du alternativ zu ungesüßtem Früchte greifen. 

Eine gesunde Ernährung ist wichtig, um die Haut beim Kampf gegen freie Radikale, die den Alterungsprozess beschleunigen, zu unterstützen. Mindestens 80 Prozent unserer Nahrung sollten aus vitaminhaltigem Obst und Gemüse besteht. Wenn es Dir dann noch gelingt, regelmäßig Sport zu machen und um Genussgifte wie Alkohol und Nikotin einen weiten Bogen zu machen, wirst Du Dich wundern, wie schnell Du auf Dein neues, blendendes Aussehen angesprochen wirst. 

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS