Was hilft gegen Marionettenfalten im Gesicht?

Inhaltsübersicht

Tiefe Falten an den Mundwinkeln lassen uns älter und oft auch traurig oder schlecht gelaunt wirken. So kannst Du den Marionettenfalten den Kampf ansagen.

Jeder kennt Marionetten, die kleinen Puppen, die sich ungelenk an Schnüren bewegen und diesen melancholischen Holzblick haben. Die meisten von uns verbinden schöne Kindheitserinnerungen damit. Wer denkt nicht mit einem Lächeln an die Abenteuer von Lukas dem Lokomotivführer, aus der Augsburger Puppenkiste oder an den frechen Pinocchio, der sich allein in die weite Welt hinauswagt? Aber so aussehen wie eine dieser hölzernen Puppen mit ihrem traurigen Gesicht wollen wir nun wirklich nicht! Denn mit den Marionettenfalten, die sich von beiden Mundwinkeln aus gerade herunter rechts und links neben dem Kinn entlangziehen, wirken wir niedergeschlagen und müde. Außerdem lassen sie uns um einiges älter aussehen, als wir tatsächlich sind. Aber woher kommen diese unglücklichen Falten im Gesicht und was hilft dabei, sie wieder loszuwerden?

Marionettenfalten – woher kommen sie?

Der wenig bekannte Fachbegriff lautet Mentolabialfalten. Marionetten- oder auch Traurigkeitsfalten, wie sie umgangssprachlich genannt werden, geben unserem Gesicht einen ähnlichen Ausdruck, wie ihn auch Marionetten haben. Die Ähnlichkeit kommt daher, weil die Falten aussehen, wie die Fugen am Mund der Holzpuppen, die es den Puppen ermöglichen, den Mund auf- und zuklappen. Doch wir sind nicht aus Holz und wir brauchen keine Fugen! Trotzdem tauchen sie in Form von langen Falten an unseren Mundwinkel auf; und das nicht nur im reiferen Alter. Auch manche junge Frau hat schon damit zu kämpfen.

Leider ist es häufig eine genetische Veranlagung, welche die traurigen Falten begünstigt. Die Schwerkraft tut dann ihr Übriges und zieht die Mundwinkel nach unten. Laut „medizin-kompakt.de“ sind Sonnenlicht und Rauchen dafür ebenfalls ursächlich. Durch das Schlafen auf dem Bauch und auf der Seite und auch durch eine starke Anspannung der Kinnpartie, wird die Faltenbildung noch zusätzlich forciert. Doch aufgeben gilt nicht und es wäre auch ganz falsch, sich in das genetische Schicksal zu fügen. Denn es lässt sich eine ganze Menge dagegen tun.

Mit der richtigen Pflege den traurigen Falten an den Mundwinkeln zu Leibe rücken

Handcreme

Weiche Hände durch CBD – jetzt!

Sag „Ja“ zu seidig-weichen Händen mit CBD und Aloe Vera – und wir machen dir die Entscheidung sogar noch leichter: Mit dem Code "12KOSMETIK" kannst Du 12% auf unsere Handcreme sparen!

Jetzt Kaufen

Mit der richtigen Pflege kannst Du zwar nicht verhindern, dass sich diese Falten bilden, wenn Du eine Veranlagung dazu hast; aber Du kannst die Marionettenfalten damit abmildern oder zumindest eine weitere Vertiefung verlangsamen. Feuchtigkeitsspendende Cremes und sanfte Reinigungsprodukte zum Beispiel mit Retinol helfen, die Tiefe zu mindern und die Haut elastisch zu halten. Eine gute Wirkung erzielen auch Produkte mit Hyaluronsäure. Das Gel gibt der Haut Feuchtigkeit bis in die tieferen Schichten und speichert Wasser, wodurch Feuchtigkeitsdepots entstehen können, die für mehr Hautspannkraft und ein frischeres Aussehen sorgen.

Essen, Trinken, Lebenswandel – was hilft gegen Falten

Dass Wassertrinken gegen Falten hilft, ist allgemein bekannt. Schon ein halber Liter täglich macht sich bemerkbar, zwei Liter am Tag sind aber noch deutlich besser. Auch unsere Ernährung kann nicht nur satt machen, sondern auch unsere Hautgesundheit fördern. Viel Obst und Gemüse geben der Haut die notwendigen Vitamine und unterstützen den Hautstoffwechsel. Wer seine Ernährung mit Blick auf die Hautgesundheit umstellt, kann langfristig davon profitieren. Besonders gut sollen dunkle Beeren wirken, und auch Spinat vermag eine wichtige Schutzwirkung gegen die unliebsamen Falten aufzubieten, wie „berlin.de“ schreibt.

Falten sind die Spuren unseres Lebens – das klingt fast philosophisch, ist aber ganz ernst gemeint. Übermäßige Sonneneinstrahlung ist eine harte Bewährungsprobe für die Haut. Eine zuverlässige Anwendung von Produkten mit hohem Lichtschutzfaktor schafft hier Abhilfe. Blauer Dunst ist leider ebenso schädlich für die Haut wie eine zu hohe UV-Einstrahlung. Wenn Du es schaffst mit dem Rauchen aufzuhören, wird Deine Haut es Dir danken. Wenn das nicht klappt, ist vielleicht zumindest eine Reduzierung möglich. Jede Zigarette weniger ist ein Gewinn für Deine Haut. 

Auch Stress und Hektik schaden unserer Haut und fördern insgesamt die Bildung von Falten. Leider lässt sich Stress nicht immer vermeiden. Aber Yoga, Entspannungsübungen oder ein Ausgleichssport können vielleicht dabei helfen, Dich ein wenig vom Stress zu befreien.

Wie man sich bettet – auf dem Rücken schläft es sich faltenfreier

Beim Schlafen kann sich durch stundenlanges Liegen auf dem Gesicht die Tiefe der Falten verstärken. Wem es gelingt, seine Schlafposition zu verändern, könnte damit etwas gegen die unliebsamen Traurigkeitsfalten tun. Besser wäre es, auf dem Rücken statt auf dem Bauch zu schlafen oder auf der Seite zu liegen. Allerdings sind die Schlafgewohnheiten gar nicht so leicht zu verändern. Der Körper hat sich meist über Jahre oder Jahrzehnte an seine bevorzugte Lage gewöhnt, sodass er in der Einschlafphase fast automatisch in die Lieblingsposition wechselt. Auch während der Nacht bewegen wir uns immer wieder unbewusst und haben dann keine Kontrolle mehr darüber, wie wir uns letztlich betten. Doch einen Versuch ist es wert, wenn es der Gesichtshaut so gut tut. Einfach immer mal wieder bewusst versuchen, auf dem Rücken einzuschlafen. Auch die Menge bringt es ausreichend Schlaf, macht sich positiv beim Hautbild bemerkbar.

Sportlich antreten – Gesichtsyoga für die Mundwinkel

Gerade bei Marionettenfalten kann Gymnastik und Yoga fürs Gesicht ein tolles Ergebnis bringen. Da die Vertiefung in der Haut oft durch Druck und die leidige Schwerkraft verstärkt wird, macht es Sinn, aktiv die Richtung zu wechseln. Übungen, bei denen die Wangen aufgebläht werden, so als würdest Du einen Luftballon aufpusten, stärken die Haut der Mundpartie. Täglich ein paar Minuten Gesichtstraining kann der Faltenbildung entgegenwirken. Es gibt spezielle Atemtrainer, die dabei hilfreich sein können, da bei solch einem Atemtraining die Wangen ebenfalls aufgebläht werden. Gesichtstrainer, mit dem die Linien am Mund massiert werden können, eignen sich ebenfalls sehr gut, da diese Massagen den Hautstoffwechsel anregen.

Microneedling – Trend mit Nadeln

Schon seit einiger Zeit ist Microneedling der Renner bei der Hautpflege, wenn es um ein feines Hautbild und frisches Aussehen geht. Auch bei den unliebsamen Marionettenfalten kann es einiges bewirken. Mit einem Roller, der sich Micro- oder Dermaroller nennt und mit kleinen Nadeln ausgestattet ist, werden der Haut absichtlich kleinste Verletzungen zugefügt. Damit soll die Heilung angeregt werden, die durch körpereigenes Kollagen gesteuert wird, was bei regelmäßiger Anwendung eine Reduzierung der Faltentiefe nach sich zieht.

Bei tiefen Marionettenfalten – wie kann der Dermatologe helfen?

Die schlecht gelaunten Falten an den Mundwinkeln stellen für die Betroffenen häufig eine starke Belastung dar. Ständig ein ungewollt trauriges oder sogar mürrisches Gesicht zur Schau zu tragen, ist kein Spaß. Wenn der Leidensdruck groß ist und die Falten um die Mund sich schon tief eingegraben haben, ist das Ergebnis, dass allein mit Pflege und Gesichtsgymnastik zu erzielen ist, nicht ausreichend. Zum Glück gibt es noch andere Möglichkeiten. Bei einem individuellen Gespräch mit einem Dermatologen, also dem Hautarzt, kannst Du dich beraten lassen, welche Behandlung in Frage kommt und was zum bestmöglichen Ergebnis bei dir führt.

Medikamentöse Behandlung – Spritzen für mehr Frische

Eine erfolgversprechende Behandlung ist es, Falten unterspritzen zu lassen. Das geht mit Botox, dem schon lange bekannten Nervengift, oder mit Hyaluronsäure, die wir als Gel zur äußeren Anwendung auf der Haut kennen. Zu guter Letzt ist es auch möglich, sich Falten mit Kollagen unterspritzen zu lassen. Das Unterspritzen an sich, ist nicht ganz schmerzfrei und der Nachteil ist, dass die Mimik insgesamt stärker eingeschränkt werden könnte als gewünscht. Doch die Wirkung der Behandlung zeigt sich sofort. Die Haut sieht glatt und entspannt aus. Je nach gewähltem Produkt hält das faltenfreie Aussehen ungefähr vier bis achtzehn Monaten an, bevor es sich wieder abbaut. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und kann, mit den bekannten Risiken, beliebig oft wiederholt werden.

Mit dem Laser zur Hautverjüngung

Falten können auch mit dem Laser behandelt werden. Meist sind mehrere Sitzungen notwendig. Die Laserbehandlung ist nicht gerade angenehm, doch die Wirkung soll einige Jahre anhalten und wird schonender erreicht, als mit einer Operation. Die zu behandelnden Partien werden in den tieferen Hautschichten erhitzt, um eine körpereigene Wundheilung anzuregen. Die Falten werden deutlich abgeschwächt. Die Haut wirkt straffer und jünger. Nachteil: Die Gefahr einer Narbenbildung ist zwar sehr gering, kann aber nicht völlig ausgeschlossen werden, wie „test.de“ schreibt.

Operative Behandlung – mit dem Skalpell gegen die Traurigkeitsfalten

Wer sich für eine Hautstraffung mit dem Skalpell entscheidet, muss Zeit und Geld mitbringen. Das klassische Facelift ist eine Operation, bei der die Haut eingeschnitten und an den Wangen nach hinten gezogen wird. Je nach angewandter Technik ist das bereits mit kleinsten Schnitten zu bewerkstelligen. Das Gesicht muss danach aber erst einmal wieder heilen, was bis zu drei Wochen dauern kann. Dafür soll die Wirkung einige Jahre anhalten und die unvermeidbaren Narben werden im nicht sichtbaren Bereich angelegt. Ein Minifacelift, das nur eine Gesichtspartie betrifft, kann unter Umständen ambulant durchgeführt werden.

Mit Make-up gegen den Marionettenmund

Wenn die Falten sich noch nicht so stark manifestiert haben, und Du mit Pflege und Gymnastik daran arbeitest, sie abzumildern, kann das richtige Make-up eine tolle Unterstützung sein. Es bringt einen sofortigen Frische-Effekt gegen das müde und abgespannte Aussehen. Ein guter Trick ist es, die Haut mit Primer vorzubehandeln, damit das Make-up sich nicht direkt in den Falten festsetzt. Mit einem hellen Concealer wird nur die Linie der Falten optisch aufgehellt. Abschließend ein leichtes Make-up auftragen. Wenn Du nun noch die Augen ausdrucksvoll schminkst, ziehst Du den Blick von den Mundwinkeln nach oben weg.

Ungeliebte Marionettenfalten loszuwerden, ist gar nicht so ohne. Egal ob Du sie nur etwas abmildern willst oder ihnen mit ärztlichen Behandlungen zu Leibe rückst: Meist braucht es ein wenig Geduld, bis das Ergebnis sich sehen lässt. Und bei aller Anstrengung und Mühe, die Falten loszuwerden, sollte das Lachen nicht zu kurz kommen, denn auch das wirkt der Schwerkraft entgegen!